Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Jahresbericht 2020 


Es wird wohl in keinem Jahresbericht über das Jahr 2020 der Hinweis fehlen, dass es sich um ein besonderes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie handelt.

In unserem Verband mussten nur wenige Veranstaltungen komplett abgesagt werden. Die Meisten konnten, wenn auch ohne Zuschauer, durchgeführt werden. Ausgefallen sind zwei Mitgliederversammlungen, die Rassedemonstration des Bezirks Südhannover-Braunschweig am Ostermontag, das Fohlenchampionat und die „Pferd & Jagd“. Die Delegiertenversammlung wurde in den Juni verlegt und es waren nur die Delegierten und der Vorstand teilnahmeberechtigt. Die zentrale Stutbuchaufnahme, die Termine zur Registrierung der Fohlen und die Leistungsprüfungen fanden ohne Zuschauer statt. Glücklicherweise konnte die Junghengstkörung mit besonderen Hygieneregeln und einigen Umstellungen beim Ablauf sogar mit Zuschauern durchgeführt werden.

So war es möglich die vereinsrechtlich notwendigen Veranstaltungen ebenso wie die zur ordnungsgemäßen Führung der Zuchtbücher durchzuführen. Auf den Veranstaltungen fehlte allerdings neben der Atmosphäre durch die Zuschauer auch die mit den Zuschauern verbundene Außenwirkung und Werbung für die Ponyzucht.

Die Werbung für Ponys aus unserem Zuchtverband, die mit den Veranstaltungen nicht wie gewohnt erreicht werden konnte, wurde durch hervorragende Leistungen von Zuchtprodukten unserer Mitglieder übernommen.

In Schleswig-Holstein wurde ein Classic-Pony Hengst aus unserem Zuchtgebiet gleich zu Beginn des Jahres Siegerhengst und zwei weitere wurden gekört. In Vechta erhielt ein Reitpony Hengst den Titel Prämienhengst und in Alsfeld wurden vier Reitpony Hengste gekört von denen einer prämiert wurde.

Im Sport konnten Ponys aus Hannover ebenfalls überzeugen. Bei den Deutschen Islandpferdemeisterschaften erreichten Pferde von unseren Züchtern zahlreiche erste Plätze und weitere vordere Platzierungen. Bei den Bundeschampionaten gingen zwei silberne und eine bronzene Medaille an Ponys von Züchtern aus unserem Verband. Beim Nachwuchschampionat der Vielseitigkeitsponys siegte ein Pony aus unserem Verband ebenso wie bei den Europameisterschaften der Dressurponys. Dieser Europameisterschaftstitel im Einzel wurde mit einem Weltrekordergebnis erreicht.

Dem nebenstehenden Artikel über „erfolgreiche Ponyzüchter“ ist darüber hinaus zu entnehmen, dass Ponys aus Hannover in den Auflistungen nach Ranglistenpunkten im Springen und im Fahren an erster Stelle stehen, im Fahren einen weiteren dritten Rang belegen, in der Vielseitigkeit den zweiten Platz innehaben und in der Dressur auf Rang acht stehen.

Ebenso erfreulich wie sich die Erfolge unserer Ponys lesen, so kann man bei einem Blick in die Statistik positive Trends entdecken.

In der Übersicht des gesamten Pferdebestandes (Tabelle 1) ist festzustellen, dass die Zahl aller Zuchttiere nur um 84 (4,21%) abgenommen hat. Prozentual ist der Rückgang bei den Hengsten größer als bei den Stuten.

Bei den Deutschen Reitponys und den Islandpferden ist mit 16 bzw. 15 der Rückgang in etwa gleich. Bei den anderen Rassen, die eine Abnahme verzeichnen, ist diese im einstelligen Bereich. Bei der Anzahl der Haflinger, die über Jahre eine negative Entwicklung hatte, ist bei den Stuten ein Plus von 8 festzustellen. Bei der kleinen Rasse der Mangalarga Marchador ist die Zunahme von 4 Stuten ebenfalls bemerkenswert. Bei den anderen Rassen bewegen sich die Veränderungen im normalen Bereich.

Die Anzahl der registrierten Fohlen (Tabelle 2) erreicht fast die des Vorjahres. Mit 276 und 253 Fohlen kommen die meisten Fohlen wie in den Vorjahren von den Deutschen Reitponys und den Islandpferden. Mit zusammen 117 Fohlen folgen die Ponys unter 112 cm Widerristhöhe (Shetlandpony > und < 87 cm, D. Pb. Shetlandpony und D. Classic Pony). Den nächsten Platz belegen mit 44 Fohlen die Haflinger.

Vergleichbar ist die Situation bei den neu eingetragenen Stuten (Tabelle 3). Die stärksten Rassen sind Deutsches Reitpony (102) und Islandpferd (86), gefolgt von Ponys unter 112 cm Widerristhöhe (32). Bemerkenswert ist die Tatsache, dass im Berichtsjahr 13 Warmblutstuten für die Reitponyzucht eingetragen wurden. Die Gesamtzahl der eingetragenen Stuten hat mit 276 leicht um 8 zugenommen.

Da die Bedeckungen (Tabelle 4) nicht immer rechtzeitig in der Geschäftsstelle gemeldet werden ist diese Zahl meist etwas ungenau. Nicht wie in der Tabelle aufgeführt sind 990 Bedeckungen für 2019 festzuhalten, sondern um Endeffekt waren es 1181. Das sind ungefähr 19% mehr als zum Zeitpunkt der Erstellung der Statistik vorlagen. Wenn man zu den bisher für 2020 gemeldeten 1043 Bedeckungen ebenfalls 19% hinzu rechnet kommt man auf 1241, was eine Zunahme von 60 (5%) Bedeckungen bedeutet. Diese leichte Zunahme deckt sich auch mit den Aussagen der Hengsthalter, wenn man sie zur letzten Decksaison befragt.

Der positive Trend bei den statistischen Zahlen setzt sich auch bei der Betrachtung von Tabelle 5, der Entwicklung des Mitgliederbestandes, fort. Die Mitgliederzahl ist von 1431 auf 1415 um nur 16 zurückgegangen. Das entspricht 1,2 % und ist damit der geringste Rückgang der Mitgliederzahl von einem zu anderen Jahr seit 20 Jahren. Die letzte Zunahme konnte von 1999 auf 2000 mit 20 Mitgliedern verzeichnet werden.

Es war ein ungewöhnliches Jahr mit Veranstaltungen die anders waren als bisher üblich. Die Veranstaltungen konnten aber aufgrund der Disziplin und der Mitarbeit der Mitglieder so durchgeführt werden, dass die Eintragungen der neuen Zuchttiere und die Registrierungen der Fohlen reibungslos funktionierten.

Für das bevorstehende Jahr, das sicherlich noch von der Corona-Pandemie geprägt sein wird, hoffen wir, dass die Zuchtveranstaltungen unseres Verbandes nicht mehr nur „hinter verschlossenen Türen“ durchgeführt werden dürfen und wir wieder interessierte Zuschauer begrüßen können. Darüber hinaus wünschen sich unsere Mitglieder sicherlich auch wieder auf Schauen ihre Zuchtprodukte miteinander vergleichen zu können und bei dieser Gelegenheit mit Gleichgesinnten ihre Meinungen und Erfahrungen bei einem „Klönschnack“ am Rand des Schauplatzes auszutauschen.

In der anliegenden PDF-Datei finden Sie die Tabellen.
 
Weitere Dokumente und Links
Tabellen_2020.pdf  
 
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf
Tel. (0 51 36) 97 03 90-3, Fax -97 04 53-4
Weitere Inhalte Aktuelles
HERZLICH WILLKOMMEN
auf unserer Homepage


Abfohlmeldung - Online >>


Ponyhannover -
jetzt auch auf Facebook!

FN Gesundheitsdatenbank
Gendefekte bei Zuchtpferden- und Ponys

deutsche-ponyzucht.de
Die Ponyhomepage der FN!

Sonderrabatte beim Küchentreff
für Mitglieder des
Ponyverbandes Hannover
Wir sind Gesellschafter der Pferdeland Niedersachsen GmbH


nach oben | zurück

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf, Telefon 05136/9703903, E-Mail senden