Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Das Highlight des Frühjahres - die Rasse- und Hengstpräsentation in Volkmarode 

Viele Ponys, ein buntes, abwechslungsreiches Schauprogramm der verschiedenen Rassen sowie Top-Vererber aus nah und fern sind die Zutaten der Rasse- und Hengstpräsentation und locken mehr als 700 Besucher auf die Vereinsanlage des Pony- und Reit-Clubs Volkmarode e.V..

Die traditionelle Frühjahrsveranstaltung des Bezirksvereins Südhannover-Braunschweig im Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. fand dieses Jahr am Ostermontag, 22. April, bei bestem Wetter in Volkmarode statt.

Ein mehrstündiges und abwechslungsreiches Programm führte den zahlreichen großen und kleinen Besuchern wieder einmal die Vielfalt der Ponyrassen vor Augen. Hochprämierte Hengste und Stuten wurden geritten, gefahren oder an der Hand präsentiert und man konnte die Begeisterung der Zuschauer förmlich spüren. Die fachkundige Kommentierung und Begleitung durch das Programm übernahm wieder gekonnt Volker Hofmeister, Zuchtleiter des Ponyverbands Hannover.

Den Auftakt machten die „Thänhuser Zwerge“ mit ihren Minishetlandponys aus Thedinghausen. Meisterhaft wurde der Hengst „Fleetwood Ley Poppstar“ am Langzügel von Nadine Sojka vorgestellt. Gefolgt von einem Pas de Deux mit den Wallachen „Fleetwood Ley Picasso“ und „Fleetwood Ley Patchwork“ geführt von Martina Knaack, sowie die Stute „Helga v.d. Bernhardhoeve“ und dem Wallach „Herr Host“ geführt von Michaela Blunck.

Weiter ging es mit dem Zucht- und Fahrstall Lörcher aus Fümmelse mit den ausdrucksstarken Haflingerhengsten „Strauss“, geritten von Katja Nicke und „Nytos WL“, geritten von Nicola Kamien. Beide zeigten sich unterm Reiter von ihrer besten Seite. Das erst 16 Tage alte Minishetlandponyfohlen „Braveheart a.d. Rehbachtal“ von Lars Althaus aus Uslar präsentierte sich schon ganz keck und stahl seiner Mutter „Miss Lotta a.d. Rehbachtal“ die Schau.

Der Hengsthof Nüxei aus Bad Sachsa von Daniela Böttcher brachte uns das Kleine Deutsche Reitpferd mit. Der typmoderne Hengst „Söl´rings Triple X“ demonstrierte geritten über dem Sprung seine wahren Charaktereigenschaften. Er sprang mit seiner Reiterin Julia Steinhoff nicht nur über bunte Stangen, sondern auch über bunte Regenschirme, mit Helium gefüllte Luftballons und über eine Feuerrinne.
Ein weiteres Highlight war die Vorstellung des Stallkollegen, dem typvollen Cremello Hengstes „Söl´rings Cuvee“, geführt von Daniela Böttcher. Er stellte seine Nervenstärke und sein großes Vertrauen in seine Besitzerin bei einem tollen Schaubild mit knisternder und fliegender Plane unter Beweis.

Susanne Oelkers aus Hohenhameln und Team stellten uns in einem aufwendigen Schaubild, die Vielseitigkeit der eifrigen und leistungsbereiten Dartmoorponys und Deutsche Partbred Shetlandponys vor. Sechs Ponys aus dem Stall von Susanne Oelkers wurden liebevoll von ihren Mädels und Freunden an der Hand, als Führzügelpony und am langen Zügel sowie im Einspänner gefahren vorgestellt. Der Höhepunkt war allerdings der bunte Vierspänner mit Susanne Oelkers an den Leinen.

Aus Weser Ems zu uns gekommen war der erfolgreiche bewegungsstarke DR Hengst „Cooper County WE“, der uns vom Gestüt Kastanienhof, Julia & Timo Coldewey aus Sage-Haast vorgestellt wurde. Geritten wurde er von Julia Coldewey.

Bei dem gerittenen Fjord Schaubild nahmen im Westernstyle Anna-Lena Lüer auf Tyler sowie der Fjord Wallach „Otis“ mit seiner Besitzerin Lena Skopek teil. Die zwei Fjords ließen sich von der raschelnde Plane, der wehenden Fahne sowie knallenden Luftballons nicht stören, sondern demonstrierten die besondere Gutmütigkeit dieser Rasse hervorragend.

Zwei Deutsche Classic-Pony-Zweispänner wurden vom ältesten Pony-Gestüts Deutschlands, dem Pony-Gestüt-Clus der Familie Grober aus Bad Gandersheim gekonnt präsentiert. Angespannt wurde der 25-jährige Elitehengst „John Boy“ und der vierjährige Windfarbschecke „Janto“, gefahren von Sarah Wohlgemuth sowie der 19-jährige Wallach „Jazz II von Clus“ und der noch junge Hengst „Jordan“, gefahren von Florian Grober.

Weiter ging es mit der Deckstelle von Jürgen Kolodinski aus Meinersen, der uns seine jungen goldfuchsfarbigen Haflingerhengste „Stone“, geritten von Dilara Fricke und „Bahir“, gefahren von Jürgen Koldodinski sowie den sechsjährigen DR-Hengst „Dimaggio SEM“, geritten von Moni Seershausen vorstellte. Diese jungen Hengste zeigten schon sehr gute Ausbildungsansätze. Anschließend wurde die falbfarbene Lewitzer Stute „Sheer Beauty“ von Ihrer Besitzerin und Reiterin Imke Kröger sehr gut vorgestellt. Auch die DR-Stute „Elin´s Quäntchen Glück”, geritten von Edwina Zichy, machte eine sehr gute Figur unterm Sattel.

Der schauerfahrene Welsh Cob Hengst „Bocksbühl Weltano“ von Alfred Sebode aus Ballenhausen drehte im Freilauf ganz erhaben Runde für Runde und hatte sichtlich viel Spaß dabei.

Das Schaubild der IG New Forest sorgte bei den Zuschauern für große Aufmerksamkeit. Hier beeindruckten die beiden Hengste „Koetsiershoeve Cream on Top“, geritten von Laura Heimsohn (15) und dem Bundessiegerhengst „Stopelholms Mythoas“, geritten von Aileen Petersen (27) von der Deckstelle Thorsten Gosch aus Seeth/Schleswig-Holstein durch ihre außergewöhnliche Springmanier. Der Wallach. „Prime Prosperty“ wurde in der Führzügelklasse von Aurelian Luca Engelke (5) geritten. „Vivid victee“ befindet sich im Besitz der Zuchtgemeinschaft Engelke, Adelebsen und wurde von Nadine Schulz (15) geritten. Die Herzen höher schlagen ließ dann allerdings der New Forest Hengst „Ahorn´s Montego“ mit seiner Reiterin Marie Sengstock, der uns mit einer S-Dressur verzauberte.

Anschließend wurde der aus Cornwall importierte Dartmoor Wallach „Lickfolds Springthyme“ von seiner engagierten jungen Reiterin Desireé von Pfeil (11) über den Sprung präsentiert. Frisch aus Irland importiert und nun in dem Stall der Löwenclassic eingezogen ist der noch junge und unerfahrene Connemara Wallach „Duncon“ im Besitz von Dr. Jörg Thorsten Hilger, der uns geritten von Juliana Jurczek vorgestellt wurde.

Sabrina Dahme aus Wendeburg stellte einige ihrer Reitschülerinnen vor, wobei Herr Hofmeister in seiner Kommentierung hervorhob, dass man selten ein so hohes Ausbildungsspektrum von Deutschen Reitponys der Klasse E über A und L bis M Springen zu sehen bekommt. Vorgestellt wurde „Pik Ass“ von Lilly Divjak (14). „Pik Ass“ (Besitzer: Sabrina Dahme) war im Vorjahr mit Leandra Siebert für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert und dritte bei den Landesmeisterschaften. In diesem Jahr hat er mit Sabrina Dahme schon gegen Großpferde L-Springen gewonnen. Der 31-jährige„Felix“ (Besitzerin Sabrina Dahme) wurde geritten von Fiene Engelke (9), „Karl Heinz D“ (Besitzer Philipp Dahme) geritten von Klara Oppermann (9) ist ausgebildet bis zur L-Dressur und geht A-Springen. „Naseweis“ geritten von Jette Winkelmann hat einen Ausbildungsstand in Dressur und Springen bis zur Klasse E und „Diabolo“ geritten und im Besitz von Johanna Wollack ist erfolgreich unterwegs in Dressur und Vielseitigkeit der Klasse L.

Westernhaflinger oder „Alpenquater“ wie die westerngerittene Haflinger oft bezeichnet werden, wurden uns präsentiert von Brigitte Oppermann aus Dassel und ihrem 23-jährigen Hengst „Sion“ sowie seinem neunjährigen Sohn „Sirion“ geritten von Svenja Grube und der Stute „Solara“ vorgestellt von ihrer Besitzerin und Reiterin Andrea Müller aus Göttingen. Die Voraussetzung hierfür sind, dass die Pferde möglichst eigenständig arbeiten und auf kleinste Gewichts- und Schenkelhilfen reagieren.

Weiter ging es mit drei DR-Ponystuten: der vierjährigen „Bodethal´s Rabea“, geritten von Nadine Schulz (15), der zwölfjährigen „Nacnho´s Nina“, geritten von Svenja Henke – beide sind im Besitz der Zuchtgemeinschaft Engelke, Adelebsen - und der dreizehnjährigen „Bright Daylight“, die bis Klasse M ausgebildet ist, mit ihrer Reiterin Saskia-Rebecca Weiß. Hier wurde eindrucksvoll verdeutlicht, welche Dressurlektionen ein junges und welche ein bereits älteres ausgebildetes Pony beherrschen kann.

Hochnobel, geschmeidig und blutgeprägt präsentierte sich der Deutsche Classic-Pony Hengst „East-Dikes Joker“ im Freilauf mit sehr viel Losgelassenheit und Bergauftendenz. Er ist im Besitz der Zuchtgemeinschaft Meike & Klaus Schirmer aus Liebenburg.
Im Anschluss zeigten sich drei Deutsche Classic-Pony-Hengste gekonnt und bewegungsstark an der Hand. Mit dabei waren die Hengste „John Boy“ von Wolfram Gantert aus Michelstadt, East Dikes „Joker“ von der Zuchtgemeinschaft Meike & Klaus Schirmer aus Liebenburg, und „Jordon“ vom Pony-Gestüt-Clus der Familie Grober aus Bad Gandersheim.
Einen ganz besonderen Präsentkorb bekam der Elite- und Prämienhengst „John Boy aus der Zucht von Klaus Schirmer und im Besitz von Wolfram Gantert, der zwei Tage vor dem Event seinen 25-jährigen Geburtstag feiern konnte.

Die beiden Shetlandponystuten im Originaltyp von Wolfgang Langner aus Salzgitter, die stilecht in Kummetanspannung als Schlepp-Ponys ihre Arbeitskünste demonstrierten, waren eine echte Augenweide. Als zweite Showeinlage präsentierten uns die Thänhuser Zwerge mit ihren gelehrigen Minishetlandponys ein Langzügel Pas de Deux mit den Wallachen „Fleetwood Ley Picasso“ mit Nadine Sojka und „Fleetwood Ley Patchwork“ mit Martina Knaack.

Den Abschluss des Programmes bildete das Glücks-Punktespringen aller Rassen mit 12 Startern auf E-L Niveau. Alle Teams machten eine gute Figur. Es siegte das Team mit den meisten Punkten. Der Sieg ging ganz gekonnt an Julia Steinhoff mit „Söl´rings Triple X“, dicht gefolgt von Lilly Divjak mit „Pik Ass“ und Marie Sengstock mit „Ahorn´s Montego“. Platz 4 teilten sich Klara Oppermann mit „Karl Heinz D“ und Jette Winkelmann mit „Naseweis“. Einen Sonderehrenpreis erhielt als jüngste Teilnehmerin Desireé von Pfeil (11) mit „Lickfolds Springthyme“. Herzlichen Glückwunsch!

Erfreulich und imposant war die große Anzahl an interessierten Besuchern, durch welche alle Beteiligten noch zusätzlich besonders angespornt wurden! So machte auch diese Veranstaltung wieder eine hervorragende Werbung für die Ponyzucht und den Ponysport.

Der ganz besondere Dank gilt allen Mitgliedern und Teilnehmern, die dazu beigetragen haben, dass auch die diesjährige Veranstaltung wieder zu einem ganz besonderen Event geworden ist! Eine Fortführung wird es in den nächsten Jahren bestimmt geben.

Weitere Impressionen findet Ihr auf der Facebookseite des
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
 

Dartmoor „Lickfolds Springthyme“, Desireé von Pfeil 

Deutsche Classic Ponys „Janto“ & „John Boy“ 

 

Deutscher Reitpony Hengst „Cooper County WE“, Gestüt Kastanienhof 

 

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf
Tel. (0 51 36) 97 03 90-3, Fax -97 04 53-4
Weitere Inhalte Aktuelles
HERZLICH WILLKOMMEN
auf unserer Homepage


Abfohlmeldung - Online >>


Ponyhannover -
jetzt auch auf Facebook!

FN Gesundheitsdatenbank
Gendefekte bei Zuchtpferden- und Ponys

deutsche-ponyzucht.de
Die Ponyhomepage der FN!

Sonderrabatte beim Küchentreff
für Mitglieder des
Ponyverbandes Hannover

nach oben | zurück

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf, Telefon 05136/9703903, E-Mail senden