Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Südhannoversche Ponyfohlen tanzen in Clus und Fümmelse über den Platz 

Am 04. Juli 2018 war es wieder einmal soweit - die Fohlenschauen und die Eintragungstour beim Bezirksverein Südhannover-Braunschweig im Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. fanden statt. Die jüngsten Hoffnungsträger unserer Ponyzüchter wurden hier das erste Mal öffentlich präsentiert, erhielten ihren Chip und auf Wunsch zusätzlich den Brand und bei besonderer Qualität und herausragendem Bewegungspotential auch die Zulassung zum Fohlenchampionat.

Der Zuchtleiter Volker Hofmeister bekam wieder einmal einen hervorragenden Fohlenjahrgang präsentiert und war von der Qualität der über 35 südhannoverschen Fohlen sichtlich begeistert. So konnten fast alle mit einem 1. Preis prämiert werden. Die zahlreichen Zuschauer, die trotz 30 Grad Celsius Außentemperatur gekommen waren, sahen tolle Schauen und erhielten einen Einblick in die Zuchtergebnisse der Besitzer. Denn Volker Hofmeister fungierte gleichzeitig auch als Moderator und erläuterte über Mikrofon die jeweiligen Bewertungen der verschiedenen Rassen.

An den Start gingen 20 Fohlen in Clus bei Familie Grober, bei der traditionell die Deutschen Classic Ponys mit 13 Fohlen die größte Rassegruppe bildeten, desweiteren wurden drei Deutsche Reitponystuten eingetragen und vier Stuten konnte der Titel „Staatsprämienstute“ verliehen werden.

 

Starke Typen  

New Forest Stutfohlen „Ahorn´s Bolivia“  

Besonders in der Spitze konnte man hier herrliche Typen mit besonderer Ausstrahlung bewundern. Allen voran platzierte sich dieses Jahr auf dem Classic Pony Endring der Hengstfohlen „Jannes von Gut Ohlhof“ (Vater: John Boy, Mutter: LP/LS S 1 Roxy MK aus der Zucht von Anne Borrmann, Goslar). Als das bewegungsstärkste Fohlen "flog" er taktsicher nur so durch die Halle und wurde unangefochten zum Siegerfohlen gekürt. Seine Mutter „Roxy MK“ wurde auf Grund ihrer bestandenen Leistungsprüfung und diesem Fohlen der Titel „Staatsprämienstute“ verliehen. Reservesieger wurde verdient der energische und typstarke „Janero MK“ (Vater: Janosch vom Taubergrund, Mutter: EI/StPr/LS S1 Life, Züchter ZG Meike und Klaus Schirmer, Liebenburg).

Auf dem Classic Pony Endring der Stutfohlen hatte „Liv MK“ (Vater: Janosch vom Taubergrund, Mutter: StPr/LS S1 Lima, Züchter ZG Meike und Klaus Schirmer, Liebenburg) die Nase vorn. Mit viel Schwung und Elastizität konnte sie die Richter für sich gewinnen; dicht dahinter die energisch antretende Reservesiegerin „Baylee vom Schedetal“ (Vater: KC Coyne Connection, Mutter: StPr/LS S1 Ballerina v. Schedetal, Züchter ZG Gerda und Michael Zimmermann, Scheden).

Die Ehrenpreise in Form von Sekt wurden von Familie Grober gestiftet und übergeben. Die Fohlen von Familie Grober sollten auf eigenen Wunsch leider nicht mit rangiert werden.

Ein weiterer Staatsprämientitel ging an die Stute „Heideblüte v. Clus“ aus der Zucht von Ralf Grober, Bad Gandersheim.

 

Classic Pony Hengstfohlen „Jannes von Gut Ohlhof“  

Fjordhengstfohlen „Henno von Katjendal“ 

Bei den restlichen vertretenen Rassen (Fjord, New Forest, Welsh B, Deutsches Reitpony und Mini Shetty) auf dem Endring konnte sich ganz souverän das New Forest Stutfohlen „Ahorn´s Bolivia“ (Vater: Spoekedammetje, Mutter: Ahorn´s Britann, Züchter Hans-Hermann Tegthoff, Alfeld) mit herrlichem taktvollem Gangwerk den Sieg sichern. Auch der Frau Mama „Ahorn´s Britann“ wurde der Staatsprämientitel verliehen. Ganz knapp dahinter lag das elegante Welsh B Reservesiegerstutfohlen „Serafina`R vom Renneberg“ (Vater: De Meene´s Eron, Mutter: EI/H Sina, Züchter ZG Backen, Liebenburg) mit tollem Gesicht und sehr elastischen Bewegungen. Den dritten Platz konnte sich das Fjordfohlen „Henno von Katjendal“ (Vater: Herko, Mutter: Falea, Züchter ZG Anna-Lina Lüer, Osterode) sichern. Auch „Falea” erhielt den Staatsprämientitel. Für diese drei herausragenden Fohlen gab es ebenfalls einen von Familie Grober gestifteten Ehrenpreis.

Mit 16 Fohlen ging es in Fümmelse bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen auf dem schön hergerichteten Fahrplatz bei Familie Lörcher, die als Haflingerdomäne in Züchterkreisen gut bekannt ist, weiter. Als erstes wurden vier Stuten eingetragen bevor anschließend die Fohlen zeigen konnten, was in ihnen steckt! An die Spitze des diesjährigen Haflinger Endringes konnte das Stutfohlen (7) „Shade of Gold HM“ (Vater: Nytos W-L, Mutter: Solara aus der Zucht von Andrea Müller, Bovenden) gestellt werden. Ein sehr harmonisches und bewegungsstarkes Fohlen mit sehr viel Ausdruck. Der Mutter „Solara“ war somit der Staatsprämientitel ebenfalls sicher. Das Siegerhengstfohlen der Haflinger (4) heißt „Spirit” (Vater: Strauss, Mutter: Ambra aus der Zucht von Anne Löwer) ein vielversprechender Typ mit taktvollen Bewegungen.

Die Pokale wurden von Herrn Lörcher gestiftet und übergeben. Die vorgestellten Welsh D Fohlen konnten alle überzeugen.

Die nächste Veranstaltung, die Hengstvorauswahl und Stuten- u. Fohlenschau des Bezirksvereins Südhannover-Braunschweig findet am 13.09.2018 auf dem Pony Gestüt Clus von Familie Grober, Clus 1 in Bad Gandersheim statt. Zuschauer und Interessierte sind wie immer herzlich eingeladen.

Meike Schirmer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Pony Verband Hannover BV Südhannover-Braunschweig
 
 
Haflinger-Siegerstutfohlen „Shade of Gold HM“ 

 

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf
Tel. (0 51 36) 97 03 90-3, Fax -97 04 53-4
Weitere Inhalte Aktuelles
HERZLICH WILLKOMMEN
auf unserer Homepage


Abfohlmeldung - Online >>


Ponyhannover -
jetzt auch auf Facebook!

deutsche-ponyzucht.de
Die Ponyhomepage der FN!

Sonderrabatte beim Küchentreff
für Mitglieder des
Ponyverbandes Hannover

nach oben | zurück

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf, Telefon 05136/9703903, E-Mail senden