Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Delegiertenversammlung 2018 

Die im Wahljahr gut besuchte Delegiertenversammlung fand wieder im Forum der Niedersachsenhalle in Verden statt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden folgten die Ehrungen für 40- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft. Für 40 Jahre ausgezeichnet wurden: Martin Levie, Eydelstedt, Wilhelm Lörcher, Fümmelse, Lothar Meyer, Hermannsburg und Heinrich Plate, Bruchhausen. Für 50 Jahre wurde Alfred Wolf, Emtinghausen ausgezeichnet. Die Mitglieder, die ihr Teilnahme an der Veranstaltung entschuldigt hatten, erhalten die Ehrennadel per Post.

In diesem Jahr konnten wieder 3 goldene Ehrennadeln für besondere Leistungen in der Zucht und / oder besonderem Engagement im Ehrenamt. Die zu ehrenden waren:
Werner Bredehöft, Verden, Bart v. Oene, Müsleringen und Rudolf v. Roden, Nörten-Hardenberg.

Nach dem Bericht über die zahlenmäßige Entwicklung der Ponyzucht in Deutschland anhand der Daten aus dem Jahresbericht der FN, dem Haushaltsbericht 2017 sowie dem Voranschlag für 2018, stellten die Kassenprüfer nach ihrem Bericht den Antrag auf Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung. Dem Antrag wurde einstimmig stattgegeben.

Als neue Reserve-Kassenprüferin wurde Tanja Meyer, Wittingen gewählt.

Nach den Berichten über die Aktivitäten der GmbHs bei denen der Ponyverband Gesellschafter ist (Pferdeland Niedersachsen GmbH, Ponyforum GmbH), Ausführungen zur Öffentlichkeitsarbeit und dem Bericht von Hans Schumacher, Otterndorf zum Verein zur Förderung von Zucht- und Sport mit Hannoverschen Ponys und Kleinpferden folgten unter dem Tagesordnungspunkt 12 die Wahlen.

Die Wahl des 1. Vorsitzenden wurde von Erika Cordts, Hannover, der Ehrenvorsitzenden des Pferdesportverbandes Hannover durchgeführt. Joachim Völksen, Hannover stand zur Wiederwahl und wurde einstimmig in offener Abstimmung wiedergewählt.

Klaus-Dieter Dahme, Wendeburg wurde, ebenfalls einstimmig, zum 2. Vorsitzenden wiedergewählt.

Es folgte die Wahl der Bewertungskommission für Hengste:
1. erfahrener Züchter und Vorsitzender dieser Kommission wurde mit einer Enthaltung Klaus-Dieter Dahme, Wendeburg. Als Stellvertreter wurde einstimmig Bernd Wegner, Auhagen gewählt.

2. erfahrener Züchter wurde mit einer Enthaltung Ralf Grober, Bad Gandersheim. Zu seinem Stellvertreter wurde einstimmig Joachim Glienke, Platjenwerbe gewählt.

Für die Widerspruchskommission wurden folgende Personen einstimmig gewählt:

1. erfahrener Züchter: Sabine Kassebaum, Suderburg – Stellvertreter: Claus Wohlers, Ahlerstedt.
2. erfahrener Züchter: Martina Doose, Ellerndorf, Stellvertreter: Jürgen Kolodinski, Päse.
Als Stellvertreterin der Stellvertretenden Zuchtleiterin wurde Ulrike Struck, Uelzen wiedergewählt.

Nach durchweg einstimmigen Wahlergebnissen sind die Zuchtausschüsse für die nächsten drei Jahre wie folgt besetzt:

Deutsches Reitpony:
Klaus-Dieter Dahme, Wendeburg
Joachim Glienke, Platjenwerbe
Christoph Klindworth, Harsefeld
Annette Prieß, Wienhausen
Markus Schmull, Eime,
Annette Slonka, Ihlienworth,
Katharina Tünemann-Rohlfing, Wagenfeld

Welsh-Pony:
Martina Doose, Ellerndorf
Erika Labbus, Engeln
Eduard Wallays, Wildeshausen

New Forest-Pony:
Markus Blechmann, Gnarrenburg
Petra Köllmann, Seevetal

Shetlandpony:
Nicola Ackermann, Tewel
Hinrich Hashagen, Langwedel
Tobias Hahn, Esbeck
Ralf Hollwedel, Syke

Deutsches Partbred Shetlandpony:
Sabine Kassebaum, Suderburg
Imke Müller, Misselwarden
Petra Niemann, Estorf

Deutsches Classic-Pony:
Ralf Grober, Bad Gandersheim
Meike Schirmer, Liebenburg
Gerda Zimmermann, Scheden

Haflinger:
Jürgen Kolodinski, Päse
Tanja Meyer, Wittingen
Willi Plate, Steyerberg

Edelbluthaflinger:
Gunda Föge, Warpe
Brigitte Oppermann, Dassel

Fjordpferd:
Uwe Heyne. Binnen
Sabine Kassebaum, Suderburg
Dietmar Klingbeil, Wahrenholz

Islandpferd:
Dr. Kristin Bäßmann, Buchholz
Marliese Grimm, Isernhagen
Antje Klingelhöfer, Langwedel
Hilmar Künne, Braunschweig
Peter Miessner, Gräpel
Elke Osterlamp, Bad Münder
Bernd Wegner, Auhagen

Für die Populationen für die auf die Bildung eines Zuchtausschusses verzichtet werden konnte, wurden Ansprechpartner benannt, die auch gleichzeitig die Rassevertreter dieser Rassen sind:

Mangalarga Marchador:
Sabine Krüll, Tewel

Paso Peruano:
Sabine Steffens, Armstorf

Paso Fino:
Meike Wolf, Bruchhausen-Vilsen

Connemara-Pony:
Susanne Lehmann, Bockhorn
May Reimann, Bremen

Dartmoor:
Heidrun Rathmann, Engensen

Dülmener:
Dr. Heike Brenken, Bispingen

Kiger Mustang:
Kerstin Kruse, Bassum

In der Tagesordnung war unter dem nächsten Tagesordnungspunkt die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags um 10,- Euro aufgeführt. Außerdem lag ein Antrag vor den Beitrag um 20,- Euro zu erhöhen. Die Delegierten stimmten zu über den Antrag abzustimmen, da dieser die die in der Tagesordnung angekündigte Erhöhung um 10,- Euro einschließt. Mit einer Enthaltung stimmten die Delegierten einer Erhöhung des persönlichen Mitgliedsbeitrages von 20,- Euro zu.

Aufgrund einer neuen EU-Tierzucht Verordnung war die Verabschiedung einer neuen Satzung notwendig. Den Delegierten war die Satzung vor der Versammlung zugestellt worden. Es wurden einige Änderungen bekanntgegeben, die in der Vorstandssitzung vom Vormittag erarbeitet wurden. Da die neue Satzung schon vor der Delegiertenversammlung der aufsichtführenden Behörde vorgelegen hat, wurden die Änderungsvorschläge bzw. –vorgaben der Behörde ebenfalls vorgestellt.

Die neue Satzung mit Teil A „Verbandsrechtliche Bestimmungen“ und Teil B „Züchterische Grundbestimmungen“ wurde einstimmig verabschiedet.

Nach der offiziellen Genehmigung der Satzung durch die Behörde und der Eintragung im Vereinsregister, müssen bis zum 1. November 2018 die von den Verbänden unter dem Dach der FN erarbeiteten Zuchtprogramme mit den Zuchtausschüssen unseres Verbandes abgestimmt und vom Vorstand verabschiedet werden.

Ein mit Sicherheit mit besonderem Interesse erwarteter Tagesordnungspunkt war der mit der mit der Bezeichnung – Diskussion über Zukunftsperspektiven des Verbandes -.

Der erste Vorsitzende Joachim Völksen verwies kurz auf die bisher diskutierten Möglichkeiten die Zukunft des Verbandes zu gestalten. Danach gab er bekannt, dass die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mitgeteilt hat, dass sie über das Jahr 2021 hinaus für eine Zusammenarbeit bereit ist. Da auch das Pferdestammbuch Weser-Ems bezüglich einer Betreuung durch die Landwirtschaftskammer nachgefragt hat, ist die Kammer bereit einen Zuchtleiter für beide Verbände zur Verfügung zu stellen.

Er gibt bekannt, dass dieses Angebot der Landwirtschaftskammer den Delegierten des Pferdestammbuchs Weser-Ems auf deren Delegiertenversammlung Ende Mai ebenfalls zur Kenntnis gebracht wird.

Nach einer sachlich geführten Diskussion bei der den Delegierten mitgeteilt wurde, dass der Vorstand die Aufnahme von Gesprächen befürwortet, ergibt sich ein einstimmiges Meinungsbild für die Gesprächsbereitschaft mit dem Pferdestammbuch Weser-Ems.

Neben dem Antrag von Herrn Wegner den Mitgliedsbeitrag um 20,- Euro zu erhöhen, der schon unter Tagesordnungspunkt 13behandelt wurde, lag noch ein weiterer Antrag vor.

Der Bezirksverein Lüneburg beantragte, dass die Ehrungen für 40- und 50-jährige Mitgliedschaft nicht nur auf der Delegiertenversammlung vorgenommen werden soll.

Es wird einstimmig beschlossen, dass die zu Ehrenden in Zukunft wählen können ob sie im Rahmen der Delegiertenversammlung oder im Rahmen der Mitgliederversammlung eines Bezirksvereins ihre Auszeichnung erhalten.

Unter den Punkten „Termine“ und „Verschiedenes“ wurde kein besonderes Datum und kein weiteres Thema angesprochen.

Herr Völksen schloss die Versammlung mit dem Dank an die Delegierten, dass sie so engagiert und diszipliniert beim „Wahl-Marathon“ und der Verabschiedung der neuen Satzung mitgearbeitet haben und wünscht allen einen guten Nachhauseweg.


 

40/50-jährige Mitgliedschaft (v.l.n.r.): Joachim Glienke, Sabine Kassebaum, Bernd Wegner, Heinrich Plate, Lother Meyer, Wilhelm Lörcher, Alfreic Wolf, Klaus-Dieter Dahme und Joachim Völksen  

Goldene Nadel (v.l.n.r.): Horst Schumacher, Werner Bredehöft, Ulrike Struck, Bart v. Oene und Rudolf v. Rhoden 

 

 

 

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf
Tel. (0 51 36) 97 03 90-3, Fax -97 04 53-4
Weitere Inhalte Aktuelles
HERZLICH WILLKOMMEN
auf unserer Homepage


Abfohlmeldung - Online >>


Ponyhannover -
jetzt auch auf Facebook!

deutsche-ponyzucht.de
Die Ponyhomepage der FN!

Sonderrabatte beim Küchentreff
für Mitglieder des
Ponyverbandes Hannover

nach oben | zurück

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf, Telefon 05136/9703903, E-Mail senden