Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Jahresbericht 2012

Das Berichtsjahr 2012 war ein ereignisreiches Jahr mit zahlreichen Änderungen und Neuerungen sowie vielen Erfolgen für die hannoverschen Ponys.

Seit Anfang des Jahres ist für die Pressearbeit rund um die Hauptveranstaltungen des Verbandes wie z.B. Hengstvorstellung, St.Pr.-Stutenauswahl und Körung die neue Pressereferentin Tina Pantel verantwortlich. Sie berichtet über unsere Veranstaltungen nicht nur in den Printmedien, sondern auch im Internet. Sie hat auch veranlasst, dass der Verband seit diesem Jahr bei Facebook vertreten ist.

Nach vielen Jahren der Betreuung der Bezirksvereine durch Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Hannover bzw. Niedersachsen wurden diese Verträge mit der Landwirtschaftskammer gelöst. Diese Trennung fiel aufgrund der guten Zusammenarbeit schwer, war aber aus wirtschaftlichen Gründen erforderlich. Die Geschäftsführung in den Bezirksverbänden ist ab diesem Jahr von den Bezirken selber zu regeln.

Neben drei Verkaufstagen für Sportponys in Adelheidsdorf veranstaltete die Ponyforum- GmbH noch die “ POS-Jump“ in Luhmühlen sowie die Fohlenauktion in Adelheidsdorf. Die meisten Veranstaltungen der Ponyforum-GmbH finden in unserem Verbandsgebiet statt, woraus sich die besten Vermarktungsmöglichkeiten für unsere Züchter ergeben. Die seitens der Ponyforum-GmbH und des Verbandes mit viel Aufwand geplanten und vorbereiteten Verkaufstage für Haflinger und Edelbluthaflinger mussten leider aufgrund mangelnder Anzahl Pferde abgesagt werden.

Neben zahlreichen Meistertiteln die auf hannoverschen Ponys errungen wurden, ebenso wie Siegen in Leistungsprüfungen und auf Körplätzen in anderen Zuchtverbänden durch Ponys aus unserem Verband sind besonders die Erfolge auf den Bundeschampionaten zu erwähnen. Bundeschampion bei den 5-jährigen Dressurponys wurde „Da Vinci HS“ von Double Inn/Gregory. Züchter ist Horst Speckmann, Wagenfeld und Besitzerin Katharina Tünemann-Rohlfing, Wagenfeld. Vizechampion in der gleichen Prüfung wurde „Kick-Down“ von Kennedy/Display aus der Zucht von Joachim Völksen, Hannover. Besitzerin ist Henrike Habermann, Hänigsen. Den zweiten Titel eines Vizechampions konnte „Goldberg´s Donatella“ von Go for Gold/Golden Dancer erringen. Die Stute ist im Besitz von Sandra Gasper, Düren und aus der Zucht von Sabine Goldberg, Uetze.

Ein erfolgreiches Jahr, dass mit beeindruckenden Siegerhengsten auf unserer Körung und ebenso zahlreichen wie werbeträchtigen Schaubildern mit hannoverschen Ponys auf der Pferd & Jagd endete.

Beim Blick auf die statistischen Zahlen geht es recht zufriedenstellend weiter. Sicherlich sind die Zahlen rückläufig, aber die Rückgänge fallen ähnlich wie im letzten Jahr deutlich geringer aus als erwartet. Dies ist vielleicht ein Indiz dafür, dass die Talsohle bald erreicht ist.

Tabelle 1 - Zahl an Stuten, Fohlen und Bedeckungen

2008
2009
2010
2011
2012
neu eingetragene Stuten
416
427
399
408
380
registrierte Fohlen
1212
1195
1107
1048
1034
Bedeckungen
1839
1560
1380
1281
1218

Die Zahl der registrierten Fohlen (Tabelle 1) ist zum Beispiel nur um 14 Fohlen zurückgegangen. Von diesen 1034 Fohlen entfallen 58,2 % auf die Rassen Islandpferd und Deutsches Reitpony (Tabelle 2). Für die Islandpferde konnten mit 331 Fohlen 60 mehr registriert werden wie für die Deutschen Reitponys. Der Abstand zu Gunsten der Islandpferde war noch nie so groß. Für die Gruppe der Ponys unter 112 cm Widerristhöhe (Shetl., Dt. Pb. Shetl., Dt. Classic Pony, Am. Mini Horse) wurden 217 Fohlen (21%) registriert. Der größte Rückgang ist mit 44 Fohlen bei den Reitponys festzustellen. Die Fjordpferde haben 50 % weniger Fohlen als im Vorjahr aufzuweisen. Bei den Haflingern ist mit 6 Fohlen der Rückgang nicht mehr so drastisch wie in den Vorjahren. Einen Zuwachs von 15 Fohlen gab es bei den Classic Ponys, einen Zuwachs von 14 bei den Islandpferden und den Dt. Pb. Shetlandponys und 11 Fohlen bei den Shetlandponys. Bei 8 Rassen hat sich die Zahl der Fohlen zum Vorjahr nicht verändert. Auch bei den „Fohlen ohne Rasse“ gab es keine wesentliche Änderung. Im Jahr 2011 waren 4,0 % aller Fohlen ohne Rasse. In diesem Jahr sind es 4,5 %.

Tabelle 2 Vorgestellte Fohlen pro Rasse

Rasse
Anzahl Fohlen Vergleich z. Vorjahr
Islandpferd 331 + 14
Deutsches Reitpony 271 - 44
Shetland Pony < 87 cm 85 +/- 0
Dt. Classic Pony 54 + 15
Dt. Pb. Shetlandpony 52 + 14
Haflinger 43 - 6
Shetlandpony 24 + 11
Edelbluthaflinger 21 +/- 0
Welsh-A 19 + 2
Welsh-B 19 - 2
Fjordpferd 15 - 15
New Forest 13 +/- 0
Connemara 9 +/- 0
Dülmener 5 +/- 0
Mangalarga Marchador 5 - 4
Paso Peruano 4 +/- 0
Welsh-D 4 - 3
Kiger Mustang 3 + 3
Am. Mini Horse 2 + 2
Hackney Pony 2 - 3
Kl.Dt. Reitpferd 2 +/- 0
Paso Fino 2 +2
Tinker Pony 1 +/- 0
Welsh-C 1 - 1
Lewitzer 0 - 1
Fellpony 0 - 1
Aegidienberger 0 - 2
Ohne Rasse/grüner Pass 47 + 5
Summe 1034 - 14

Bei den neu eingetragenen Stuten (Tabelle 1) ist die Zahl, nach einer kleinen Zunahme im letzten Jahr, wieder etwas zurückgegangen. Es wurden nur 19 Stuten weniger eingetragen als 2010. Bei den Stutbucheintragungen (Tabelle 3) liegen die Islandpferde (117 Stuten) mit 10 Stuten vor den Deutschen Reitponys mit 107 Stuten. Auch bei den Stutbucheintragungen entfallen, wie bei den Fohlen, über ¾ der Pferde auf die Rassen Islandpferd, Deutsches Reitpony und die oben beschriebene Gruppe der Ponys unter 112 cm Stockmaß. Größere Einbußen haben die Shetlandponys < 87 cm mit -21 Stuten und die Reitponys mit - 9 Stuten zu verzeichnen. Das Verhältnis von Stutbuch 1 zu 2 und zum Vorbuch hat sich weiter zu Gunsten des Stutbuchs 1 (96,32 %) verschoben.

Tabelle 3 Stutbucheintragungen

Rasse
S1 S2 V Total
Islandpferd
117 - - 117
Deutsches Reitpony
100 2 5 107
Shetlandpony <87 cm
29 - - 29
Haflinger
18 - - 18
Dt. Classic Pony
13 - 1 14
Fjordpferd
12 - - 12
Shetlandpony
12 - - 12
Veredler u. Spez.Ras.
10 - 1 11
Dt. Pb. Shetlandpony
8 - 3 11
Edelbluthaflinger
7 - - 7
Welsh - A
7 - - 7
Welsh - B
7 - - 7
New Forest
4 - - 4
Kiger Mustang
3 - - 3
Paso Peruano
3 - - 3
Connemara
2 - - 2
Dülmener
2 - - 2
Paso Fino
2 - - 2
Tarpan
2 - - 2
Welsh - D
2 - - 2
Am. Mini Horse
- 2 - 2
Dartmoor
1 - - 1
Fellpony
1 - - 1
Kl. Dt. Reitpferd
1 - - 1
Lewitzer
1 - - 1
Mangalarga March.
1 - - 1
Tinker
1 - - 1
Total
366 4 10 380
Prozent
96,32 % 1,05 % 2,63 % 100,0%

Der Mitgliederbestand (Tabelle 4) hat im Vergleich zum Vorjahr um 62 Personen abgenommen. Die Zahl der Mitglieder ist seit langem erstmals wieder unter 1900 gesunken. Die zahlenmäßige Höhe der Zu- und Abgänge bewegt sich dabei in durchaus üblichem Rahmen. Die Abgänge sind erfreulicherweise sogar etwas geringer als 2011.

Tabelle 4 Entwicklung des Mitgliederbestandes

Bezirksverein Stand Zugänge Stand Abgänge Stand
1.1.2012 2012 31.12.2012 2012 1.1.2013
Hannover 600 67 667 97 570
SHB 277 21 298 25 273
Lüneburg 454 36 490 49 441
Stade 629 55 684 70 614
Summe 1960 179 2139 241 1898

Der Gesamtpferdebestand ist in Tabelle 5 dargestellt. 2003 Stuten und 409 Hengste verteilen sich auf 31 verschiedene Rassen. Neu in der Auflistung sind die Rassen „Kiger Mustang“ und „Paso Fino“. Die Anzahl der Stuten hat um 258 (11 %) abgenommen, wogegen die Zahl der eingetragenen Hengste konstant geblieben ist. Im Gegensatz zum Vorjahr liegen die Islandpferde in diesem Jahr mit 4 Pferden vor den Deutschen Reitponys. Die größten Rückgänge im Pferdbestand sind bei folgenden Rassen festzustellen: Deutsches Reitpony – 68, Islandpferd – 62, Haflinger – 52, Fjordpferd und Welsh-D-13 und Welsh-A -12. Für die Rasse des Deutschen Reitponys bedeutet der Rückgang auf unter 600 Stuten, dass für unseren Verband in diesem Jahr bei den 3- und 4jährigen nur noch 10 Ponys auf den Bundeschampionaten an den Start gehen können.

Rasse Hannover Südhann.BS Lüneburg Stade Summe Vergl.Vorjahr
H S H S H S H S H S H S
Fjord 4 6 1 16 6 25 2 13 13 60 11 75
Haflinger 7 41 4 32 5 38 3 61 19 172 22 221
Edelbluthafl. 1 8 1 3 0 1 1 17 3 29 6 32
Isländer 24 119 10 49 62 279 23 105 119 552 109 624
M.Marchard. 1 2 0 1 3 10 1 0 5 13 6 17
Paso Peruano 1 4 2 0 1 2 0 3 4 9 4 6
Paso Fino 0 2 0 0 0 0 0 0 0 2 0 0
Aegidienb. 0 0 0 1 0 0 0 0 0 1 0 1
Connemara 0 2 2 0 0 8 3 7 5 17 6 24
Dartmoor 0 1 0 0 0 3 1 0 1 4 1 4
D.Reitpony 46 199 7 49 7 96 32 231 92 575 99 636
New Forest 0 8 4 2 2 31 7 16 13 57 13 63
Welsh-A 6 12 1 9 0 2 2 6 9 29 10 40
Welsh-B 10 19 2 6 0 12 6 24 18 61 19 65
Welsh-C 1 1 0 0 0 0 1 3 2 4 2 7
Welsh-D 3 4 2 6 1 3 0 7 6 20 7 32
Fellpony 0 1 0 2 1 0 0 0 1 3 1 2
Spezialrass. 2 11 0 0 0 6 3 17 5 34 5 30
Kl.Reitpferd 0 3 0 0 0 1 1 5 1 9 2 11
Shetlandpony 7 22 1 10 1 17 8 31 17 80 15 90
Shetl.P<87 10 44 5 22 2 8 14 34 31 108 30 117
D.P.B.Shetl. 5 16 4 11 3 15 5 28 17 70 12 76
D.Classic P. 3 10 12 34 0 3 2 11 17 58 20 61
Am. Mini. Horse 1 2 0 0 1 0 0 0 2 2 1 0
Dülmener 0 0 0 0 2 12 0 0 2 12 2 9
Hackney P. 0 0 2 4 1 0 0 0 3 4 3 6
Kiger Mustang 0 0 0 0 0 0 1 3 1 3 0 0
Lewitzer 0 0 0 0 0 0 0 3 0 3 0 5
Tinker 1 3 0 0 0 1 2 0 3 4 2 3
Tarpan 0 4 0 0 0 1 0 0 0 5 0 3
Pony o. t. Americas 0 3 0 0 0 0 0 0 0 3 1 0
Summe 133 543 60 263 98 576 118 621 409 2003 409 2261

Auf die Zahl der Bedeckungen (Tabelle 1) soll bewusst zum Schluss des Berichts eingegangen werden. Diese Zahl gibt einen Ausblick in die Zukunft, denn von ihr kann grob die Zahl der Fohlen abgeleitet werden, die für das nächste Jahr zu erwarten ist. Für 2012 werden 1218 Bedeckungen registriert, das sind es nur 63 weniger als 2011. Dies ist eindeutig der geringste Rückgang der letzten Jahre. Geht man vom gleichen Verhältnis von Bedeckungen zu registrierten Fohlen aus wie in den letzten Jahren, dann sind für 2013 ca. 970 Fohlen zu erwarten. Betrachtet man die einzelnen Rassen so sind folgende Veränderungen bei den Bedeckungszahlen von 2012 zu 2011 festzustellen: + 16 Fjordpferd, + 13 Haflinger, + 9 Welsh-A, + 8 Welsh-B, + 6 Mangalarga Marchador, - 34 Islandpferd, - 32 Shetlandpony (inkl. Shetl. <87 cm), - 25 Deutsches Reitpony, - 13 Dt. Classic Pony, - 12 Welsh-D, -8 Connemara.

Als Resümee kann festgehalten werden, dass mit sehr geringem Rückgang bei den Fohlen und den Bedeckungen sowie weniger Abgängen im Mitgliederbestand als im Vorjahr die Aussichten für 2013 durchaus positiv sind. Wir können uns also darauf konzentrieren die Zuchtprodukte unserer Züchter auf den verschiedenen Veranstaltungen ins rechte Licht zu rücken und so für sie zu werben. Hierzu gehört natürlich auch das Engagement der Züchter um die Ponys anzumelden und vorzuführen bzw. vorzureiten oder vorzufahren. Mit der Hengstvorstellung Anfang März über die Stutbuchaufnahmen und die zentrale St.Pr.Stuten- Auswahl Mitte Juni, die Termine zur Registrierung der Fohlen und dem Fohlenchampionat Anfang August, der zweiten Norddeutschen Stutenschau Ende August, den Terminen zur Hengstvorauswahl und der Körung Ende Oktober bis hin zur Pferd & Jagd im Dezember gibt es auch 2013 wieder zahlreiche Möglichkeiten die Ponys der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit den nachweislich guten Zuchtprodukten unserer Mitglieder und positiven Darstellungen auf möglichst vielen Veranstaltungen können die Mitglieder zusammen mit dem Verband Interesse bei Außenstehenden wecken und so der rückläufigen Tendenz in der Pferdzucht weiterhin entgegenwirken oder sie sogar aufhalten.

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf
Tel. (0 51 36) 97 03 90-3, Fax -97 04 53-4
Inhalt Verband

Geschichte
Verbandsgeschichte seit 1947
60 Jahren Verbandsgeschichte
Vorsitzende und Geschäftsführer
Flyer zum 25-jährigen Jubiläum

Jahresberichte
Jahresbericht 2016
Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2010
Jahresbericht 2009
Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2007
Jahresbericht 2006
Jahresbericht 2005

nach oben | zurück

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf, Telefon 05136/9703903, E-Mail senden