Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Jahresbericht 2011

Das Thema „Chippen“ das 2010 für Fohlenbesitzer und Kennzeichnungsbeauftragte neu war, gehörte im vergangenen Jahr schon zum routinemäßigen Ablauf.

Die Diskussion über „Brennen oder Nichtbrennen“ ist aber noch nicht abgeschlossen.

Die Ponys bzw. die Züchter unseres Verbandes können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken:

- National wie auch international konnten in allen Sparten im Sport großartige Erfolge verzeichnet werden, so dass fast in jeder Ausgabe der Zeitschrift  „ Der Hannoveraner“ darüber berichtet werden konnte.

- Auf der FN-Bundesschau für Robustponys machten die zahlreichen Erfolge der Ponys und  Züchter uns mit fünf Bundes-, zwei Reserve- und drei zweiten Reservesiegern zum erfolgreichsten Verband.

- Ein Fjordpferd aus hannoverscher Zucht wurde im Rahmen der „German Classics“ in Hannover als Sieger eines Online-Wettbewerbes zum „Top Horse oft he Year“ gewählt.

- Auf unserer Körung standen beeindruckende Siegerhengste aus hannoverscher Zucht an der Spitze und auf Körungen anderer Zuchtverbände stellten Vererber aus unserem Zuchtgebiet mit ihren Nachkommen mehrere Siegerhengste.

Nicht nur die Erfolge des Berichtsjahres lassen optimistisch in die Zukunft blicken, sondern auch die Zahlen für das Jahr 2011.

Bis auf die Zahl der neu eingetragenen Stuten sind zwar keine Zuwächse zu verzeichnen, aber zum Teil fallen die prognostizierten Rückgänge deutlich geringer aus als erwartet. Die Kurve der Rückgänge wird flacher, so dass hoffentlich bald die Talsohle erreicht ist.

Tabelle 1 - Stutbucheintragungen

Rasse
S1 S2 V Total
Deutsches Reitpony
103 5 8 116
Islandpferd
102 3 - 105
Shetlandpony <87 cm
50 - - 50
Haflinger
25 - - 25
Shetlandpony
14 1 - 15
Kl.dt.Reitpferd
3 1 15 19
Welsh-A
13 - - 13
Dt. Classic Pony
9 1 - 10
Fjordpferd
9 1 - 10
D.PB.Shetlandpony
9 - 3 12
New Forest
6 1 - 7
Edelbluthaflinger
6 - - 6
Welsh-B
6 - - 6
Connemara
5 - - 5
Dülmener
3 - - 3
Welsh-D
2 - - 2
Fellpony
2 - - 2
Mangalarga March.
2 - - 2
Hackney Pony
1 - - 1
Lewitzer
1 - - 1
Paso Peruano
1 - - 1
Tinker
- - 1 1
Total
380 15 13 408
Prozent
93,14 % 3,68 % 3,18 % 100,0%

Nachdem die Zahl der Stutbucheintragungen im Jahr 2010 um 49 gegenüber dem Vorjahr zugenommen hatte, waren es diesmal neun Stuten mehr und mit 408 Stuten wurde die Marke von 400 wieder geknackt (Tabelle 1). Die Anzahl der neu eingetragenen Stuten der Rassen Deutsches Reitpony und Islandpferd sind 116 bzw. 105. Im Jahr 2010 war die Reihenfolge noch umgekehrt. Die Islandpferde lagen mit 16 Stuten vor den Reitponys. Dies bedeutet für die Reitponys 2011 einen Zuwachs von 8 Stuten und für die Islandpferde einen Rückgang von 19 Stuten. Bei den Shetlandponys unter 87 cm ist wie in den letzten Jahren wieder eine Steigerung festzustellen (+13). Weiterhin sind Zuwächse von jeweils 7 Stuten für Shetlandponys und Kleines Deutsches Reitpferd zu verzeichnen, was eine Steigerung von 46 % ist. Bei den Fjordpferden sind die Eintragungen um 6 Stuten zurückgegangen und bei den Haflingern und Edelbluthaflingern um jeweils 4. Bei den anderen Rassen sind die Abweichungen zum Vorjahr noch geringer. Insgesamt hat sich die Zahl der Eintragungen ins Vorbuch um 9 (2,18 %) erhöht. Die Eintragungen in Stutbuch 2 sind ebenfalls leicht angestiegen (+2), so dass der Prozentsatz der Stuten der in das Stutbuch 1 eingetragen wurde um 2,85 % auf 93.14 % gefallen ist.

Tabelle 2 - Vorgestellte Fohlen pro Rasse

Rasse Anzahl Fohlen Vergl. z. Vorjahr
Deutsches Reitpony 317 + 35
Islandpferd 315 - 54
Shetland Pony < 87 cm 85 + 16
Haflinger 49 - 32
Dt. Classic Pony 39 + 12
Dt. Pb. Shetland Pony 38 - 4
Fjordpferd 30 + 2
Edelbluthaflinger 21 - 4
Welsh-B 21 - 5
Welsh-A 17 + 8
New Forest 13 - 4
Shetland Pony 13 - 17
Connemara 9 - 1
Mangalarga Marchador 9 - 1
Welsh-D 7 + 1
Dülmener 5 + 4
Hackney Pony 5 + 4
Paso Peruano 4 + 1
Aegidienberger 2 + 1
Welsh-C 2 - 4
Kl.Dt. Reitpferd 2 - 1
Fellpony 1 +1
Lewitzer 1 +/- 0
Tinker Pony 1 - 2
Dartmoor 0 - 2
Tarpan 0 - 1
Ohne Rasse/grüner Pass 42 - 12
Summe 1048 - 59

Bei den vorgestellten Fohlen (Tabelle 2) hat sich die Reihenfolge ebenfalls geändert. Im Jahr 2010 wurden mit 369 Fohlen 87 Islandfohlen mehr als Reitponyfohlen registriert. Diesmal wurden 317 Reitponyfohlen und 315 Islandfohlen vorgestellt. Der Zuwachs bei den Reitponys sind 35 Fohlen und der Rückgang bei den Islandpferden 54. Die nächst größeren Zunahmen sind mit 16 den Shetlandponys unter 87 cm und mit 12 den Deutschen Classic Ponys zuzuschreiben. Bei den Haflingern und den Shetlandponys müssen mit 32 bzw. 17 Fohlen die deutlichsten Verluste festgestellt werden. Für die Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger wurden zusammen nur 70 Fohlen registriert.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Gesamtzahl der Fohlen mit 1048 deutlich höher ist als angenommen. Es sind nur 59 Fohlen weniger als im Vorjahr. Der Rückgang im Jahr zu vor betrug 88 Fohlen. Wie bereits beschrieben kann man feststellen, dass zwar noch rückläufige Tendenzen festzustellen sind, aber die Zahlen kleiner werden.

Tabelle 3 - Zahl an Stuten, Fohlen und Bedeckungen

  2007 2008 2009 2010 2011
neu eingetragene Stuten 430 416 427 399 408
registrierte Fohlen 1244 1212 1195 1107 1048
Bedeckungen 1738 1839 1560 1380 1281


Dies gilt auch für die Bedeckungen. Nach einem Minus von 180 in 2010 ist für 2011 nur eines von 99 festzuhalten (Tabelle 3). Auch hier muss festgestellt werden, dass sich die Zahlen bei den Reitponys positiv (+ 60) und bei den Islandpferden (- 65) negativ im Vergleich zum Vorjahr entwickelt haben. Besonders zu erwähnen ist der nochmalige deutliche Rückgang der Bedeckungen bei den Haflingern. Bei stabiler Anzahl an Bedeckungen bei den Edelbluthaflingern können beide Rassen zusammen nur noch knapp 70 Bedeckungen aufweisen. Shetlandponys und Shetlandponys unter 87 cm kommen zusammen auf die doppelte Anzahl und sind damit stabil gegenüber dem Vorjahr.

Bei einem Rückgang von nur 99 Bedeckungen sind in Anlehnung an die Zahlen des Berichtsjahres  etwa 1000 Fohlen für 2012 zu erwarten.

Tabelle 4 - Pferdebestand nach Bezirksvereinen

Hannover
Südhann.BS
Lüneburg
Stade
Summe
Vorjahr
H
S
H
S
S
H
S
S
H
S
Fjord
4
8
1
18
6
31
0
18
11
75
9
75
Haflinger
8
53
6
48
2
51
6
69
22
221
24
250
Edelbluthafl.
2
9
3
3
1
1
0
19
6
32
9
30
Isländer
26
131
8
55
54
308
21
130
109
624
123
639
M.Marchard.
1
2
1
1
4
13
0
1
6
17
6
16
P.Peruano
1
2
2
0
1
1
0
3
4
6
3
7
Connemara
0
3
2
2
2
10
2
9
6
24
7
28
Dartmoor
0
0
0
0
0
4
1
0
1
4
1
7
D.Reitpony
45
225
4
57
13
98
37
256
99
636
114
649
New Forest
0
7
4
2
3
38
6
16
13
63
16
70
Welsh-A
7
19
0
9
0
2
3
10
10
40
8
28
Welsh-B
10
24
1
7
1
13
7
21
19
65
19
81
Welsh-C
1
2
0
0
0
0
1
5
2
7
2
6
Welsh-D
3
8
3
13
1
2
0
9
7
32
11
34
Veredler u. Spezialrass.
2
11
0
0
0
6
3
13
5
30
7
31
Kl.Reitpferd
0
4
0
0
0
1
2
6
2
11
2
12
Shetl.pony
4
23
1
10
3
20
7
37
15
90
20
88
Shetl.P<87
10
45
4
25
1
6
15
41
30
117
21
104
D.P.B.Shetl.
5
17
3
12
1
16
3
31
12
76
11
80
D.Classic P.
4
11
12
36
2
3
2
11
20
61
17
63
Dülmener
0
0
0
0
2
9
0
0
2
9
1
7
Hackney P.
0
0
2
6
1
0
0
0
3
6
2
5
Tinker
0
3
1
6
0
0
1
0
2
3
2
5
Tarpan
0
2
0
0
0
1
0
0
0
3
0
4
American Miniat.Horse
0
0
0
0
1
0
0
0
1
0
1
0
Aegidienb.
0
0
0
1
0
0
0
0
0
1
0
1
Fellpony
0
1
0
1
1
0
0
0
1
2
1
0
Konik
0
0
0
0
0
1
0
0
0
1
0
3
Quart.Horse
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
1
Lewitzer
0
1
0
0
0
2
0
2
0
5
0
4
Pony of the Americas
1
0
0
0
0
0
0
0
1
0
0
0
Summe
134
611
58
306
100
637
117
707
409
2.261
437
2.328

Der Tabelle 4 - Pferdebestand – ist ein Rückgang des gesamten Bestandes um nur 95 Zuchtpferde zu entnehmen. Dabei handelt es sich um 28 Hengste und 67 Stuten.

Wie zu erwarten liefern sich auch hier die Rassen Reitpony und Islandpferd bezüglich der Zuchttiere wieder ein Kopf an Kopf Rennen. Für die Reitponys sind 735 Zuchttiere eingetragen und für die Islandpferde 733 Hengste und Stuten.  Shetlandponys, Deutschen Partbred Shetlandponys und Deutschen Classic Ponys sind mit 421 Zuchtpferden die dritt größte Gruppe vor den Haflingern und Edelbluthaflingern mit zusammen 281 Tieren und allen Sektionen der Welsh Ponys mit insgesamt 182 Hengsten und Stuten. Diese hier aufgeführten Rassen bzw. Rassegruppen stellen zusammen insgesamt 2352 Zuchttiere, also 88,1 % des gesamten Zuchtpferdebestandes unseres Verbandes. Die restlichen 11,9 % (318 Zuchttiere) verteilen sich auf 19 unterschiedliche Rassen.

Das Verhältnis Hengst zu Stuten liegt bei 1:5,5 und somit wieder etwas höher als im letzten Jahr. Das günstigste Verhältnis ist mit 1:10 wie in den letzten Jahren bei den Haflingern, gefolgt von den Fjordpferden mit 1:6,8, Reitponys mit 1:6,4, D. Pb. Shetlandponys mit 1:6,3 und Shetlandponys mit 1:6,0. Bei den Reitponys verbesserte sich das Verhältnis vom letzten Jahr um 0,7 Stuten.

Tabelle 5 - Entwicklung des Mitgliederbestandes

Bezirksverein Stand 01.01.11 Zugänge 11 Stand 31.12.11 Abgänge 11 Stand 01.01.12
Hannover 605 68 673 73 600
SHB 284 28 312 35 277
Lüneburg 466 43 509 55 454
Stade 646 66 712 83 629
Summe 2001 205 2206 246 1960

Auch bei der Entwicklung des Mitgliederbestands (Tabelle 5) ist die gleiche Tendenz wie bei den übrigen Daten festzustellen. Es handelt sich um einen sehr gemäßigten Rückgang von nur 41 Mitgliedern. Der Bezirksverein Stade hat sowohl die meisten Mitglieder als auch die meisten Zuchtpferde. Hannover liegt bei den Mitgliedern deutlich vor Lüneburg, hat aber nur 8 Zuchtpferde mehr als Lüneburg, was eindeutig ein Indiz dafür ist, dass im Bezirk Lüneburg die größeren Betriebe sind. In Lüneburg hat ein Mitglied durchschnittlich 1,6 Pferde, in Stade und Südhannover-Bs. 1,3 Pferde und in Hannover 1,2. Südhannover-Braunschweig ist, die Mitglieder und Zuchtpferde betreffend, der zahlenmäßig kleinste Bezirksverein.

Damit die Entwicklung so bleibt oder in Zukunft sogar wieder Zuwächse vermeldet werden können, werden vom Verband selber oder in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen unterschiedliche Maßnahmen ergriffen wie z.B.:

- Mit Hilfe professioneller Unterstützung soll die Öffentlichkeitsarbeit verbessert werden.

- Zusammen mit dem Ponyforum soll weiterhin an der Vermarktung der Zuchtprodukte gearbeitet werden. Die erfolgreichen „Open Sales“, die Verkaufstage für Sportponys und die Fohlenauktion sollen in bewährten Form wieder durchgeführt werden. Die im letzten Jahr durchgeführten Welsh-Cob und Haflinger Verkaufstage sollen mit neuem Konzept wiederholt werden.

- In Zusammenarbeit mit dem IPZV wurde mit den anderen Zuchtverbänden ein Veranlagungstest für gerittene Islandpferde entwickelt. Dieser Test soll recht einfach durchzuführen und kostengünstig sein und die Züchter animieren ihre Pferde selber vorzustellen. Der Test soll auf die FIZO hinführen und die Besitzer und Reiter ermutigen ihre Pferde dort vorzustellen. Gleichzeitig  kann der Test auch zur Eintragung in das Stutbuch herangezogen werden. Das Ziel ist, außerdem mehr Pferde, speziell Stuten, unter dem Sattel prüfen zu können und den Züchtern damit auch eine Beschreibung ihres gerittenen Pferdes in die Hand zu geben, die sie auch als Vermarktungshilfe nutzen können.

Es ist zu hoffen, dass diese und alle weiteren Bemühungen und Projekte Früchte tragen und wir dann auf ein ebenso erfolgreiches Jubiläumsjahr 2012 zurückblicken können, in dem der Verband sein 65-jähriges Bestehen feiert.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf
Tel. (0 51 36) 97 03 90-3, Fax -97 04 53-4
Inhalt Verband

Geschichte
Verbandsgeschichte seit 1947
60 Jahren Verbandsgeschichte
Vorsitzende und Geschäftsführer
Flyer zum 25-jährigen Jubiläum

Jahresberichte
Jahresbericht 2016
Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2010
Jahresbericht 2009
Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2007
Jahresbericht 2006
Jahresbericht 2005

nach oben | zurück

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf, Telefon 05136/9703903, E-Mail senden