Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.
Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Jahresbericht 2009
Wenn man auf die Veranstaltungen des letzten Jahres zurückblickt, von denen besonders die 11. Landesponyschau in Verden und das erste Fohlenchampionat für alle Rassen in Steyerberg zu erwähnen sind, findet man nichts was auf eine Krise hinweist. Auch aus den statistischen Zahlen lässt sich nicht die unmittelbare Krise ablesen, die sonst 2009 in aller Munde war.

Der Mitgliederbestand (Tab. 1) ist lediglich um 47 zurückgegangen. Hierbei ist die geringe Zahl der Austritte im Vergleich zu den Vorjahren zu erwähnen. Bei den neu eingetragenen Stuten (Tab. 2) ist sogar ein plus von 11 Stuten zu verzeichnen.

Tabelle 1 - Entwicklung des Mitgliederbestandes

Bezirksverein Stand01.01.09 Zugänge 09 Stand 31.12.09 Abgänge 09 Stand 01.01.10
Hannover  601 47 648 51 597
SHB 311 22 333 25 308
Lüneburg 502 27 529 48 481
Stade 667 45 712 64 648
Summe 2.081 141 2.222 188 2.034


Tabelle 2 - Stutbucheintragungen

Rasse S1 S2 V Total
Islandpferd 109 2 - 111
Deutsches Reitpony 97 2 -9 108
Shetlandpony <87 cm 32 1 - 33
Haflinger 31 - - 31
Shetlandpony 20 - - 20
D.PB.Shetlandpony 17 - 3 20
Dt. Classic Pony 19 - - 19
Welsh-B 18 - - 18
Fjordpferd 9 - - 9
Edelbluthaflinger 8 - - 8
Kl.Dt. Reitpferd 4 4 - 8
Welsh-D 7 - - 7
Welsh-A 5 1 - 6
Connemara 5 - - 5
New Forest 5 - - 5
Dartmoor 4 - - 4
Tinker 4 - - 4
Welsh-C 4 - - 4
Dülmener 2 - - 2
Lewitzer 2 - - 2
Fellpony 1 - - 1
Mangalarga March 1 - - 1
Paso Peruano 1 - - 1
Total 405 10 12 427
Prozent 94,85% 2,34% 2,81% 100,00%

Angeführt wird diese Liste von den Islandpferden vor den Deutschen Reitponys. Im letzten Jahr war es noch umgekehrt. Die Minishetlandponys haben die Haflinger von Platz 3 auf Rang 4 verdrängt. Insgesamt hat die Gruppe der Ponys unter 112 cm deutlich (33 %) zugenommen. Die Zahl der registrierten Fohlen (Tab. 3) vom Vorjahr wurde auch fast erreicht. Es fehlten nur 17 Fohlen. Die Islandpferde stellten die meisten Fohlen vor den Deutschen Reitponys. Der Abstand zwischen diesen beiden Rassen hat sich von 19 auf 4 verringert. Bei den Islandpferden sind die Fohlenzahlen in den beiden letzten Jahren leicht rückläufig, wogegen sie bei den Reitponys leicht ansteigen. Ebenfalls nicht als kritisch anzusehen ist die Entwicklung bei dem gesamten eingetragenen Pferdebestand (Tab. 4). Hier sind insgesamt 99 Ponys weniger (3 Hengste, 96 Stuten) zu verzeichnen im Vergleich zum Vorjahr. Der Rückgang von 2008 im Vergleich zu 2007 war mit 75 Ponys noch etwas geringer, aber in den Jahren davor waren die Rückgänge deutlich größer. Es ist zu hoffen, dass die rückläufige Tendenz, wie es die letzten beiden Jahre zeigen, im Rahmen bleibt. Bei Betrachtung der einzelnen Rassen ist festzustellen, dass die Deutschen Reitponys weiterhin die stärkste Rasse sind. Bei den Stuten ist nur ein Rückgang von 4 Stuten festzuhalten. Die Rasse Edelbluthaflinger ist erstmals mit einer größeren Zahl (6 Hengste, 27 Stuten) vertreten, was durch Umschreibungen automatisch einen größeren Rückgang bei den Haflingern zur Folge hat.

Tabelle 3 - Vorgestellte Fohlen pro Rasse

Rasse Anzahl Fohlen Vergl. z. Vorjahr
Islandpferd 368
-  9
Deutsches Reitpony 364
6
Haflinger 69
-6
D.PB. Shetlandpony 54
3
Shetland Pony <87 cm 45
-1
Dt. Classic Pony 32
-25
Welsh-B 30
-5
Edelbluthaflinger 25
3
Shetlandpony 24
1
Fjordpferd 19
-11
Connemara 16
6
New Forest 16
-8
Welsh-A 14
-12
Welsh-D  12
 + 4
Mangalarga Marchador 6
  + 1
Tinker Pony 6
 + 5
Dülmener 5
 +/- 0
Dartmoor 4
+/- 0
Paso Peruano 4
-2
Welsh-C 4
1
Hackney Pony 3
1
Fellpony 2
1
Kl. Deutsches Reitpferd 2
1
Lewitzer 1
1
Pony of the Americas 1
+/- 0
Tarpan 1
-1
Aegidienberger 0
   - 1
Ohne Rasse/grüner Pass 65
 + 30
Summe 1195
 - 17



Tabelle 4 - Pferdebestand nach Bezirksvereinen

Hannover
Südhann.BS
Lüneburg
Stade
Summe
Vorjahr
H
S
H
S
S
H
S
S
H
S
Fjord
3
3
1
19
4
25
2
27
10
74
10
70
Haflinger
5
76
6
56
6
62
6
77
23
271
32
328
Edelbluthafl.
4
7
1
3
0
2
1
14
6
27
0
2
Isländer
31
134
14
64
63
314
18
133
126
645
117
677
M.Marchard.
1
2
1
4
3
11
0
0
5
17
5
14
P.Peruano
1
3
2
0
1
3
0
4
4
10
4
14
Connemara
0
3
2
4
4
15
3
9
9
31
9
29
Dartmoor
2
0
1
2
1
6
0
1
4
9
5
11
D.Reitpony
55
267
5
69
16
112
43
255
119
703
109
707
New Forest
1
9
4
4
4
43
7
20
16
76
17
80
Welsh-A
7
17
1
7
0
4
3
10
11
38
14
43
Welsh-B
14
36
1
9
1
18
6
27
22
90
23
89
Welsh-C
1
3
0
0
0
0
1
4
2
7
3
6
Welsh-D
4
10
4
13
3
3
1
9
12
35
12
33
Veredler u.Spezialrass.
2
13
0
2
1
10
3
12
6
37
11
44
Kl.Reitpferd
0
3
0
0
0
1
2
7
2
11
2
13
Shetl.pony
6
32
2
11
7
27
6
36
21
106
24
113
Shetl.P<87 
13
44
4
20
1
6
5
26
23
96
23
86
D.P.B.Shetl.
4
20
1
12
3
23
3
35
11
90
11
116
D.Classic P.
5
17
11
35
1
4
2
16
19
72
20
67
Dülmener
0
0
0
0
1
7
0
0
1
7
1
6
Hackney P.
0
0
1
5
1
1
0
0
2
6
2
6
Tinker
1
3
1
0
0
1
1
0
3
4
3
3
Tarpan
0
2
0
0
0
1
0
0
0
3
0
2
American Minat.Horse
0
0
0
3
0
0
0
0
0
3
1
2
Aegidienb.
0
1
0
1
0
0
0
0
0
2
0
2
Fellpony
0
0
0
1
1
0
0
0
1
1
3
2
Highland
0
0
1
1
0
0
0
0
1
1
0
3
Konik
0
0
0
0
0
1
0
1
0
2
1
2
Quart.Horse
0
1
0
0
0
1
0
0
0
2
0
2
Lewitzer
0
1
0
0
0
0
0
1
0
2
0
0
Pony of the Americas
0
0
0
0
1
0
0
0
1
0
1
1
Pura Raza Espanola
0
0
0
0
0
0
1
0
1
0
1
0
Summe
160
707
64
345
123
701
144
725
461
2478
464
2574

In Tabelle 5 ist bei den Bedeckungen eine als kritisch zu bewertende Zahl festzustellen. Der Rückgang zum Vorjahr beträgt 279 und ist mit 1560 Bedeckungen die niedrigste Zahl seit 20 Jahren. Die höchste Zahl war in diesem Zeitraum 3246, also mehr als doppelt so hoch. Die aus den Bedeckungen resultierende Zahl der Fohlen schwankt zwischen 55,6 und 76,7 Prozent. Der Durchschnitt der letzten 20 Jahre sind 65,2 %. Bei 1560 Bedeckungen sind also 1017 Fohlen im Jahr 2010 zu erwarten. Dies wäre ein Rückgang von 178 Fohlen. Bei dieser Aussicht kommt trotz der anderen recht guten Zahlen etwas Krisenstimmung auf. Neben dem Interesse für einen modernen, gut organisierten Verband, der seinen Mitgliedern als Serviceunternehmen zur Verfügung steht, muss vermehrt das Interesse für unsere Ponys geweckt werden.  

Tabelle 5 - Zahl an Stuten, Fohlen und Bedeckungen

  2005 2006 2007 2008 2009
neu eingetragene Stuten   455   412   430   416 427
registrierte Fohlen 1305 1234 1244 1212 1195
Bedeckungen 1824 1621 1738 1839 1560


Verkaufsargumente für unsere Produkte sind u. a.:
-          Anpaarung von selektierten Elterntieren

-          Artgerechte und gesunde Aufzucht durch die Mitglieder des Verbandes

Da dies in der Regel nicht ausreicht müssen die Ponys, die zum Verkauf angeboten werden, solide, für den Reit- oder Fahrsport ausgebildet sein. Nur bei erfolgreicher Vermarktung ist der Züchter motiviert weiterhin zu züchten, d.h. Ponys für den Markt zu produzieren. Die Gemeinschaft der Züchter, die schon im letztjährigen Bericht angesprochen wurde ist weiterhin gefragt. Wenn man zur Ausbildung nicht immer teures „Know-How“ einkaufen muss, sondern sich nach seinen Möglichkeiten untereinander hilft, hat jeder einen Vorteil und die Zuchtprodukte können zu guten Konditionen am Markt positioniert werden.

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. - Willkommen
Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf
Tel. (0 51 36) 97 03 90-3, Fax -97 04 53-4
Inhalt Verband

Geschichte
Verbandsgeschichte seit 1947
60 Jahren Verbandsgeschichte
Vorsitzende und Geschäftsführer
Flyer zum 25-jährigen Jubiläum

Jahresberichte
Jahresbericht 2016
Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2010
Jahresbericht 2009
Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2007
Jahresbericht 2006
Jahresbericht 2005

nach oben | zurück

Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Vor den Höfen 32, 31303 Burgdorf, Telefon 05136/9703903, E-Mail senden